Archiv für den Monat: Juli 2012

Mehr Service für wenige Geld – Selbst bei Banken und Versicherungen möglich – Versicherungenblog

In vielen Dingen passen sich bereits die Anbieter verschiedener Dienstleistungen an die individuellen Bedürfnisse ihrer Kunden an. Zwar ist das Zeitalter der starren Verträge noch längst nicht überwunden, doch gehen wir mit großen Schritten auf eine flexible, individuelle und nachhaltige Dienstleistergesellschaft zu. Nicht nur dass immer mehr Dinge über das Internet oder per Telefon geregelt werden können, die angebotenen Dienstleistungen werden immer vielfältiger und bieten die Möglichkeit, auch im noch so non-konventionellen Haushalt Anwendung zu finden.

Lange Zeit interessierten sich große Unternehmen wie Banken, Versicherungen etc. nicht für die sich veränderten Bedürfnisse ihrer Kunden, da diese Institute zwingend notwendige Pfeiler der Gesellschaft sind. Doch durch den immer stärker werdenden Konkurrenzkampf in diesem Metier, hat sich diese Einstellung in den letzten Jahren radikal verändert. 

Heutzutage zählt das persönliche Kundenbedürfnisse höher denn je und wird insbesondere von Versicherungen und Banken als fester Bestandteil der aktuellen Werbung genutzt. Wer als Unternehmen die unterschiedlichen Bedürfnisse seiner Kunden nicht versteht und dementsprechend auch nicht berücksichtigt, wirtschaftet fast zwangsläufig am Markt vorbei. Eine Erkenntnis, die insbesondere Banken in letzter Zeit anscheinend hatten, denn die mannigfaltigen Angebote bezogen auf die unterschiedlichen Finanzdienstleistungen lassen eigentlich keinen anderen Schluss zu.

Bei der Kontoeröffnung beispielsweise haben Kunden mittlerweile eher die Wahl als die Qual. Von den Full Service Paketen über die Standard Versionen bis hin zu den kostenlosen Möglichkeiten, haben Girokonten aktuell mindestens ebenso viel Vielfalt wie es die Versicherungsbranche anbietet. Beispielsweise können Girokonten bei der comdirect.de nicht nur online eröffnet oder geführt werden, sie bieten darüber hinaus – wie auch andere Geldinstitute – einen bundesweiten Zugriff auf das eigene Geld. Viele dieser Direktbanken bieten dennoch einen validen Service für Ihre Kunden an. Ein Vergleich via Internet lohnt sich immer und der Wechsel zu einem neuen Konto ist in der Regel sehr unkompliziert. Nur sollte man sich immer vor einem Wechsel auch gut über die effektiven Kosten und tatsächlichen Leistungen informieren, so vermeidet man unschöne Überraschungen.

Börse und Finanzen: Immer aktuell bleiben – Versicherungenblog

Die Börse und Finanzen begegnen uns jeden Tag. Bei jedem kleinen Einkauf ist dies der Fall, auch wenn wir es oftmals nicht bewusst wahrnehmen. Was auf den Finanzmärkten heute noch top aktuell ist, kann jedoch morgen schon wieder kalter Kaffee sein. Sogar stündlich können sich die Karten hier neu mischen, was nicht selten auch auf den Endverbraucher durchschlägt. Umso wichtiger ist es für Interessierte, die Marktentwicklungen regelmäßig zu verfolgen. Wer sich stets auf den neusten Stand der Dinge halten möchte, kann hierzu die entsprechenden Apps für iPhone, Android, iPad und Co. verwenden. Dadurch können wichtige Kurse wie der DAX oder die Entwicklung der Edelmetall-Preise auch unterwegs und in Echtzeit im Auge behalten werden. 

Eines der größten Online-Portale in diesem Sektor ist Finanzen.net. Besonders Besucher, die im Bereich der Börse bereits versiert sind, finden aktuelle Entwicklungen hier recht übersichtlich und umfassend dargestellt. Einsteiger könnten allerdings zeitweilig Verständnisprobleme bekommen, da die News bereits einiges an Fachwissen voraussetzen.

Weitaus laienfreundlicher ist die Rubrik „private Finanzen“. Hier geht alles rund um die alltäglich anfallenden Kosten und natürlich das Bestreben, diese zu minimieren. Wer seine derzeitigen Verträge – ob Versicherungen oder Nebenkosten im Eigenheim – einer Probe unterziehen will, kann dies direkt Online tun. Das bringt Licht ins Dunkel der zig verschiedenen Tarife und verschafft Klarheit über den eigenen Standpunkt. Positiv: Benutzer erhalten Zahlen und Fakten, keine Versicherungsempfehlungen oder Hervorhebung einzelner Anbieter. 

Das Vergleichen der einzelnen Tarife empfiehlt sich von Zeit zu Zeit auf jeden Fall, denn auch hier kommen regelmäßig neue Angebote hinzu, die alte Verträge evtl. übertreffen. Dieser Vergleich wird aber oftmals vernachlässigt. Das gilt nicht nur für Tarifwechsel, sondern auch bei Neuabschlüssen. Wer für seinen Gebrauch den falschen Tarif gewählt, zahlt jährlich oft weitaus mehr, als nötig wäre. Die Mehrkosten liegen nicht selten im 4-stelligen Bereich: bares Geld, für das die meisten sicher auch anderweitig gut Verwendung finden dürften.